LEINER – der Sonnenschutz-Spezialist

Open Menu

News

LEINER – der Sonnenschutz-Spezialist

Regelmäßig attraktive Produktneuheiten zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen, ist fester Bestandteil der Leiner-Strategie. Der Fachhandel und seine Kunden finden bei dem Unternehmen mit dem Slogan „Die Sonne im Schatten genießen“ ein umfangreiches Angebot: Gelenkarm- und Kassettenmarkisen, Wintergartenbeschattungen, Fassadenmarkisen und Markisentücher gehören zum Repertoire. Einen Namen hat sich Leiner auch durch seine Nischenprodukte gemacht: Wintergarten-beschattungen mit Kettenantrieb oder ohne Gegenzug, Markisen mit Vier-Meter-Ausfall, Marcesa-Markisen für mehr Durchgangshöhe, Breitwarentücher, stufenlose Neigungsverstellungen auch bei Hülsenmarkisen und weitere Sonderlösungen bietet Leiner wie kaum ein anderer Hersteller. Über die Bielefelder Schwesterfirma Büscher GmbH wird die Bandbreite der Beschattungssysteme komplettiert: Büscher liefert ein komplettes Außenraffstore-System, Plisseeanlagen, Vertikallamellen, Innenjalousien, Rollos und Flächenvorhänge.

 

Zwei Leiner-Neuheiten waren im letzten Sommer besonders gefragt: Die Kassettenmarkisen COMO und RIVA. Tolles Design, ausgefeilte Technik und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis trafen den Nerv der Kundschaft auf der Suche nach Schatten in diesem Jahrhundertsommer. Die beiden Markisen sind ein gutes Beispiel für die hohe Innovationskraft des Unternehmens: Das neu entwickelte Armsystem sorgt für ein extrastraffes Markisentuch. Dank eines speziellen Fertigungsverfahrens („Warmaushärtung“) sind die Aluminiumteile besonders belastbar und bruchfest. Es werden Belastungswerte erreicht, die denen von gesenkgeschmiedeten Teilen in nichts nachstehen.

 

COMO – konstruiert für größte Dimensionen

6,5 Meter Breite als Einzelmarkise und bis zu 4 Meter Ausfall zeigen, dass die COMO auch besonderen Größenansprüchen gerecht wird. Auf Wunsch sind COMO-Kassettenmarkisen bis zu einer Breite von 19,5 Meter kuppelbar. Dabei ist es den Leiner-Konstrukteuren gelungen, die Kassettenhöhe mit 17,5 Zentimetern sehr niedrig zu halten. Dies lässt die COMO auch in großen Dimensionen besonders elegant aussehen.

 

RIVA – nur 12 Zentimeter hoch und viel drin

Wer eine perfekte Lösung für Balkone und kleine Terrassen sucht, wird bei der RIVA fündig. Was auf den ersten Blick auffällt, ist die kompakte und filigrane Bauweise. Die Kassettenhöhe beträgt sagenhaft niedrige 12 Zentimeter und trotzdem steckt in dem Gehäuse überdurchschnittlich viel drin. Einzigartig für eine Kassettenmarkise ist die Neigungsverstellung der RIVA. Die Kassettenarme lassen sich – ausgestattet mit einem Elektromotor – bis auf 90 Grad absenken. Mit dem Leiner-Kegelradgetriebe sind, auf einfachste Art und Weise, immer noch bis zu 70 Grad möglich. Herausragend ist die Montagefreundlichkeit. Die Umstellung von Wand- auf Deckenmontage erfolgt durch einfaches Lösen von zwei Schrauben. Und schon kann die Lagerkonsole in die richtige Position gedreht werden.

 

Vier Neuheiten für 2004

Den Neuheitenauftakt für den kommenden Sommer macht die Leiner Markise mit dem schönen Namen Garda. Durch ein ausgeklügeltes Baukastensystem wird sie besonders variabel. So kann Leiner die neue Markise in drei Varianten anbieten: Mit Schutzdach, als Hülsenmarkise und als Halbkassette. Je nachdem, wo die Markise angebracht wird, entscheidet sich der Kunde, wie intensiv das eingefahrene Tuch geschützt werden soll. Zweite Neuheit ist die Ventura Trend, eine moderne, offene Gelenkarmmarkise, mit der man besonders das preisbewusste Publikum ansprechen will. Zwei neue Wintergartenbeschattungen – WGB 10000 und WGB 20000 – komplettieren das Produkt-programm. Mit der Variante WGB 20000 EF wird es möglich sein, auch Wintergärten mit ausgefallener Architektur wirkungsvoll zu beschatten.

 

 

Newsübersicht

Fotos: Leiner. Abdruck honorarfrei gegen Quellenangabe.

Ansprechpartner: Jürgen Schulz, Geschäftsführer Tel. 0 82 94 / 292-0